Dock of Learning – Design of, as & beyond knowledge

Symposium 2‐3 July 2014 in Kiel

Research, teaching and practice are names given to the activity of producing, disseminating and exercising of knowledge. This division of labour is mirrored by the differentiation of academic institutions. The Humboltian University focuses on research and theory‐based teaching, leaving practice-­oriented teaching to the Fachhochschule. The Kunsthochschule, although has university-­equivalent status, devotes also to practice-­oriented teaching.


Academic institutions are known to be resistant to change, but social organizations however stubborn, do not stand still. In the past 15 years, we see developments realigning the institutions with the keystone activities. One such development might be called Art & Design Research Movement. The currents of research, strong or weak, fast or slow, have reached Art and Design Schools from above, bottom or sideway.
Muthesius Kunsthochschule was the first one to be a member of Excellent Initiative Research Clusters. This symposium, commissioned by Wissenschaftszentrum Kiel, aims to build on the knowledge gained and takes it further. It goes after the intermingling of research, teaching and practice in Design. Except for Medical Science, very few academic disciplines engage systematically in all three activities. Even there, the flow of knowledge is not automatic and must be deliberately channelled and maintained. Much has been said and done in Design Research, but little attention has been paid to this aspect. With our invited guests and delegates, we will reflect and debate on the relationship between design and knowledge construction, exchange and utilization; and how these are and should be cultivated in research, teaching and practice.

Committee: Dr. Stefan Rehm, Prof. Dr. Rosan Chow, Prof. Tom Duscher, Prof. Dr. Bettina Möllring, Prof. Wolfgang Sasse, Ana Frotscher, Thuy Nguyen
Venue: Muthesius Kunsthochschule, Kesselhaus Legienstrs. 35, D-­24103 Kiel

12.05.2014 ,

Forschung und Projekte

Die unter diesem Menüpunkt vorgestellten Projekte erweitern das Wirkungs- und Handlungsfeld der Muthesius Kunsthochschule. Abgesehen von Promotionen, die wir seit 2008 anbieten, sind diese Forschungsprojekte nicht Bestandteil der Lehre, werden aber als offene Angebote in die Studiengänge integriert. Sie ermöglichen Studierenden, ihre Kreativität in der Auseinandersetzung mit den realen Bedingungen unserer Gesellschaft zu trainieren.

Kooperationen

Es entspricht unserem Leitbild, alle Forschungsprojekte studienübergreifend anzulegen. Kooperationen mit den gesellschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Institutionen des Landes sind daher selbstverständlich. Hervorragende Wissenschaftler unserer Hochschule brachten wir in Exzellenzclustern mit Spitzenforschern anderer Bildungspartner aus unserer Region zusammen. Im internationalen Rahmen bewegen sich unsere EU-Projekte. Dazu gingen wir länderübergreifende Kooperationen mit Partnern aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Bildung ein – zuletzt waren darunter beispielsweise Experten aus Dänemark, dem Libanon und der Türkei.

Öffentlichkeitsarbeit

Mit Kunst hoch Schule und den Projekten unter dem Titel Artistic Research knüpfen wir Kontakt zur Öffentlichkeit. Zur Zielgruppe zählen zum Beispiel Schülerinnen und Schüler an allgemein bildenden Schulen Schleswig-Holsteins und ihre Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer sowie das Publikum öffentlich geförderter Kultureinrichtungen.

Nachwuchsförderung

Auch für anspruchsvolle biografische Entwicklungen soll es sich lohnen, in Kiel bzw. Schleswig-Holstein zu bleiben. myPlan/EXIST initiiert erfolgreich attraktive Aufgaben im Umfeld der Kunsthochschule. Während Muthesius Projekte Absolventinnen und Absolventen für einen befristeten Zeitraum den Verbleib an der Hochschule ermöglichen.

Fragen zur Forschung?

Ursula Schmitz-Bünder
0431 – 5198-463, presse@muthesius.de