Jian Haake ‚Robert Musil‘, Muthesiusprojekt 2018-20

»Robert Musils Möglichkeitssinn und ›Der Mann ohne Eigenschaften‹

Der Fehler dieses Buches ist, ein Buch zu sein

»Der Fehler dieses Buches ist, ein Buch zu sein.
Daß es Einband hat, Rücken, Paginierung.
Man sollte zwischen Glasplatten ein paar Seiten davon ausbreiten u. sie von Zeit zu Zeit wechseln.
Dann würde man sehen, was es ist.«
(Robert Musil)

Der Roman »Der Mann ohne Eigenschaften« von Robert Musil gilt als unabgeschlossen. Während einige Romanteile zu Lebzeiten publiziert wurden, finden sich unzählige Entwürfe, Notizen und Varianten für den fehlenden Schlussteil im umfangreichen Nachlass des Autors.

Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse einer zweijährigen Auseinandersetzung mit dem Werk und Nachlass des Autors im Rahmen des Muthesius-Projekts. Welchen Einfluss hat die Buchgestaltung auf die Rezeption und Erfahrbarkeit von Texten? Wie ließe sich eine Buchedition neu denken, um den vielschichtigen und stark vernetzten Strukturen dieses Ausgangsmaterials gerecht zu werden? Welche Rolle spielen Raum und Zwischenraum, um die Grenzen des klassischen Buches zu erweitern, die rhizome Beschaffenheit von Texten erfahrbar zu machen und Möglichkeitsräume zu eröffnen? Die neu konzipierte und neugestaltete Edition besteht aus zahlreichen, miteinander vernetzten Bestandteilen und wird nur durch die Ausbreitung im Raum lesbar.

 

 

17.07.2020 ,

Forschung und Projekte

Die unter diesem Menüpunkt vorgestellten Projekte erweitern das Wirkungs- und Handlungsfeld der Muthesius Kunsthochschule. Abgesehen von Promotionen, die wir seit 2008 anbieten, sind diese Forschungsprojekte nicht Bestandteil der Lehre, werden aber als offene Angebote in die Studiengänge integriert. Sie ermöglichen Studierenden, ihre Kreativität in der Auseinandersetzung mit den realen Bedingungen unserer Gesellschaft zu trainieren.

Kooperationen

Es entspricht unserem Leitbild, alle Forschungsprojekte studienübergreifend anzulegen. Kooperationen mit den gesellschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Institutionen des Landes sind daher selbstverständlich. Hervorragende Wissenschaftler unserer Hochschule brachten wir in Exzellenzclustern mit Spitzenforschern anderer Bildungspartner aus unserer Region zusammen. Im internationalen Rahmen bewegen sich unsere EU-Projekte. Dazu gingen wir länderübergreifende Kooperationen mit Partnern aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Bildung ein – zuletzt waren darunter beispielsweise Experten aus Dänemark, dem Libanon und der Türkei.

Öffentlichkeitsarbeit

Mit Kunst hoch Schule und den Projekten unter dem Titel Artistic Research knüpfen wir Kontakt zur Öffentlichkeit. Zur Zielgruppe zählen zum Beispiel Schülerinnen und Schüler an allgemein bildenden Schulen Schleswig-Holsteins und ihre Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer sowie das Publikum öffentlich geförderter Kultureinrichtungen.

Nachwuchsförderung

Auch für anspruchsvolle biografische Entwicklungen soll es sich lohnen, in Kiel bzw. Schleswig-Holstein zu bleiben. myPlan/EXIST initiiert erfolgreich attraktive Aufgaben im Umfeld der Kunsthochschule. Während Muthesius Projekte Absolventinnen und Absolventen für einen befristeten Zeitraum den Verbleib an der Hochschule ermöglichen.

Fragen zur Forschung?

Maike Brzakala
T 0431 / 5198 – 463, E presse@muthesius.de